ORWO FilmoTec GmbH – Kompetenz in Schwarz – Weiss,
Made in Germany

Die FilmoTec GmbH wurde 1998 durch Initiative und Tatkraft von Teilen des jetzigen Managements sowie einer internationalen Gesellschaftergruppe gegründet.

Die FilmoTec GmbH ist die einzige Firma, die am traditionsreichen Standort in Wolfen noch selbst Filme herstellt. Sie darf sich zu Recht als legitimer Nachfolger der alten ORWO Filmfabrik Wolfen bezeichnen. Ein Nachfolger, dessen Wurzeln weit in eine große und erfolgreiche Vergangenheit zurückreichen und an die es gelungen ist, anzuknüpfen. Das wurde  nicht zuletzt erreicht durch qualifizierte und hochmotivierte Mitarbeiter, die schon in der alten ORWO Filmfabrik Wolfen die Forschung und Produktion maßgeblich bestimmten.

Doch die Geschichte der Wolfener Filmproduktion beginnt nicht erst in der ehemaligen DDR mit dem Namen ORWO (gleich ORiginal WOlfen). Hier in Wolfen war die Wiege der Filmproduktion der Agfa.
1909 wurde mit dem Bau der Filmfabrik der Agfa in Wolfen begonnen, und bereits 1910 wurden die ersten Masterrollen eines Kine-Positivfilmes beschichtet. Bald umfasste die Produktion ein breites und qualitativ hochstehendes Sortiment.
Herausragend war die Entwicklung des ersten Mehrschichtenfarbfilmes der Welt, dessen Verfahren 1936 als „Agfacolor neu“ vorgestellt wurde und die Massenproduktion von Colorfilm  im Kopierprozess erlaubte.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges erfolgte der völlige Zusammenbruch der Produktion. Forschungs- und Produktionsdokumente sowie Rohstoffe und Geräte wurden zunächst von den Amerikanern, später von den Russen requiriert und abtransportiert. Das technologische Wissen wurde insbesondere durch die Veröffentlichung der BIOS- und FIAT-Berichte der Konkurrenz zugänglich. Damit verlor die Filmfabrik ihren technologischen Vorsprung vor den anderen Filmherstellern. Ein weiterer Aderlass an „Know-how“ war das Verlassen des Werkes von leitenden Angestellten. Erst allmählich konnte die Produktion wieder auf Vorkriegsniveau gefahren werden.

Mit der Teilung Deutschlands erfolgte auch die Teilung der Filmproduktion durch den Aufbau einer neuen Agfa Filmfabrik in Leverkusen in den 50er-Jahren. Zu dieser Zeit gab es Agfa-Filme „made in Wolfen“ und Agfa-Filme „made in Leverkusen“. Ein Kuriosum – die Wolfener Filmfabrik hieß eine zeitlang „VEB (VolksEigener Betrieb)”  Agfa Wolfen.
Ursachen verschiedenster Art führten zu der Konsequenz, dass seit 1964 die Wolfener Filme unter dem Warenzeichen ORWO produziert und vertrieben werden. Die Wolfener Filmfabrik wurde in der Folge nach Kodak die zweitgrößte Filmfabrik der Welt und hatte bis zu 15.000 Beschäftigte. Die Filmfabrik Wolfen bediente weltweit ihre Kunden mit einem kompletten Sortiment fotografischer Produkte.

Die Wiedervereinigung Deutschlands stellte für die Filmfabrik eine erneute Zäsur dar, die in der Liquidation der Filmfabrik durch die Treuhandanstalt 1994-1996 endete. Das Scheitern der Gesamtprivatisierung der Filmfabrik war der Anlass zu einer Reihe von Teilprivatisierungen, wovon eine die filmherstellende FilmoTec GmbH ist.

Die Geschäftsidee der FilmoTec GmbH besteht darin, Spezialfilme unter dem Gesichtspunkt zu produzieren, dass das hochinnovative Aufzeichnungsmaterial Film auch im Zeitalter der digitalen Speichermedien eine eigenständige und ergänzende Zukunft besitzen wird. Schärfe und Auflösungsvermögen von fotografischen Filmen sind von anderen Medien noch immer unerreicht.
ORWO Schwarzweiß-Kinefilme sind unerlässlich für die Archivierung und Erhaltung kulturhistorisch wertvoller Filme und damit des jeweiligen nationalen Kulturerbes in allen Archiven der Welt. Schwarzweiß-Negativfilme werden nach wie vor für Dokumentar- und Spielfilme eingesetzt.
Den jeweiligen Anforderungen der Gesetzgebung entsprechen ORWO Verkehrs- und Banküberwachungsfilme.
Verschiedene Spezialfilme für die Drucktechnik oder Holographie ergänzen das Produktionssortiment.

Die Geschäftsfelder Forschung, Entwicklung, Produktion, Konfektionierung und Vertrieb von ORWO Schwarzweiß-Filmen am Standort Wolfen werden heute auf höchstem Niveau betrieben und verkörpern ein Jahrhundert Erfahrung und Innovation.
Know-how und Tradition münden in der Fortführung des ORWO-Warenzeichens für alle fotografischen Produkte der FilmoTec GmbH.

Die Verpflichtung zu einem hohen Qualitätsniveau aller ORWO-Produkte findet ihren Ausdruck in der Zertifizierung nach ISO 9001.

Geschäftspartner in mehr als 45 Ländern auf allen Kontinenten zeugen von der weltweiten Anerkennung der ORWO Filme. Die FilmoTec GmbH ist einer der führenden Hersteller von Schwarzweiß-Filmen.

ORWO FilmoTec GmbH  -  Kompetenz in Schwarz – Weiss, Made in Germany